"Es ist dein Geist, der diese Welt erschafft" Buddha 2500 v.Chr.

Kung Fu Formen

Ein wesentlicher Bestandteil des Kung-Fu Trainings ist das Formen-Training. Formen sind Kampf-Bewegungsabläufe, die von dem Übenden einstudiert, und immer wieder wiederholt werden.

In den Kung Fu Formen werden die Bewegungsmuster von bestimmten Tieren (z.B. Tiger oder Schlange) nachgeahmt. Auch wird dabei der Umgang mit unterschiedlichen Waffen wie Stock oder Säbel erlernt.  

Das Formen-Training ist eine sehr effektive Schulung von Körpermotorik, Konzentration und Ausdauer.

 

Formen Chi Kung Fu:

Tan-Tui Grundstellungen 1-24

Tan-Tui Partner 13-24

Affe Chien

Baum Chien

Grüne Schwalbe 1-3

Kleiner Storch

Weisser Storch

Drache 

Lohan

Schlange

Gottesanbeterin 

Betrunkener Affe

Schwarzer Tiger

Shaolin 1-2

Stock 

Stockpartner

Drachenlanze 

Säbel 1-4

Schwert1- 2

 
Kampftraining
Das Kampftraining dient, neben der Entwicklung von technischen  Fähigkeiten, zur Schulung von Selbstbewusstsein und psychischer Belastbarkeit.

 

Unser Trainingsprogramm umfasst:
Diverse Techniken zur Abwehr von Angriffen mit Hand, Fuß, Messer, Stock.
Entwaffnungstechniken, Halte- und Abführgriffe,
Befreiung von Griffen.
Taktik bei Abwehr von mehreren Gegnern,
Freikampf (Semi- und Vollkontakt), Bodenkampf, Deeskalation.

Fitness

Eine der Aufgaben des  Kung Fu Trainings, ist es eine gleichmäßige und ganzheitliche körperliche Entwicklung zu erreichen.

 

Daher sind Krafttraining, Dehnung, Fallschule und Abhärtung, ebenso wie Koordinations-, und Beweglichkeitsübungen im Trainingsprogramm enthalten.

Kung Fu